living Konflikt

„FRIEDEN ERFORDERT ETWAS WEITAUS SCHWIERIGERES ALS RACHE ODER DAS BLOSSE HINHALTEN
DER ANDEREN WANGE. ES ERFORDERT DIE EINFÜHLUNG MIT DEN ÄNGSTEN UND
UNERFÜLLTEN BEDÜRFNISSEN, DIE BEI DEN MENSCHEN FÜR DEN IMPULS SORGEN, EINANDER ANZUGREIFEN.“

(Marshall B. Rosenberg)

Offene und verdeckte Konflikte blockieren den Projekterfolg und kosten Zeit und Geld. Die einzelnen Akteure sehen sich selbst dabei oft in der Opferrolle, die nur reagieren, selbst aber nichts verändern kann. Schuld sind die anderen, der Projektleiter, der Auftraggeber, die Software, das System, das Universum.

Mit unserem Training living Conflict vertiefen wir die Kenntnisse und Fertigkeiten der Gewaltfreien Kommunikation. In intensiver Kleingruppenarbeit üben wir die Reise „vom Konflikt zum Dialog“. Voraussetzung für dieses Training ist ein mindestens 2-tägiges Einführungsseminar für Gewaltfreie Kommunikation von uns oder einem anderen Anbieter.

All unsere Trainings und die Programme von Agile Living Movement sind sowohl live als auch remote durchführbar und sind von den aktuellen Entwicklungen rund um Covid-19 (Coronavirus) NICHT betroffen und können stattfinden.

Diese schwierigen Zeiten bieten auch Chancen: In einem Remote-Setting bieten wir viele Möglichkeiten und Beispiele für Remote-Zusammenarbeit in Teams. Das unterstützt mit zusätzlichen Know-How für die kommenden Monate.

Konfliktstufen nach Friedrich Glasl

Die Konfliktstufen von Friedrich Glasl helfen dabei, die Konfliktstufe zu identifizieren. 

Darüber hinaus sind die Stufen gute Indikatoren für die Gestaltung der nächsten Schritte. 

In den Stufen 1-3 kann ein Konflikt gut moderiert werden.
Für die Stufen 4-6 wird eine Mediation empfohlen
Für die Stufen 7-9 braucht es noch andere Unterstützung, damit eine Mediation durchgeführt werden kann.

5 PHASEN DER EMPATHISCHEN KONFLIKT-MODERATION

SICHEREN RAUM SCHAFFEN

Hier werden alle Fragen zur Moderation geklärt wie Vertraulichkeit, Allparteilichkeit, Friedenspflicht, Kommunikationsregeln usw.

FINDEN DES THEMAS

Alle Beteiligten schildern ihre Sicht zum Konflikt. Der Moderator stellt Verständnisfragen während die anderen Konfliktpartner schweigen. Am Ende der Phase entscheiden die Teilnehmer, mit welchem Thema zuerst gearbeitet wird.

VERTIEFUNG DES KONFLIKTTHEMAS

Hier werden die „guten Gründe“ und die Bedürfnisse erforscht, die hinter bestimmten Verhaltensmustern stehen. Dabei werden die Konflikt-Partner langsam wieder miteinander ins Gespräch und gemeinsames Verständnis begleitet.

NEUE HANDLUNGSOPTIONEN

In dieser Phase werden Handlungsoptionen ausgelotet, die von den Konflikt-Partners gemeinsam beschlossen werden und dazu beitragen sollen, dass verlorenes Vertrauen in gemeinsame Lösungen wieder aufgebaut wird.

NÄCHSTE SCHRITTE

Die Konflikt-Partner einigen sich auf Maßnahmen und Experimente, die sie bis zur nächsten Sitzung ausprobieren möchten, um den Konflikt Schritt-für-Schritt zu überwinden.

TRAINING

Das Training umfasst sowohl live als auch remote zwei Arbeitstage.
Wir starten am ersten Tag um 10 Uhr und arbeiten bis 18 Uhr.
Am zweiten Tag arbeiten wir von 09-17 Uhr

SEMINARORT

Bei Inhouse-Trainings werden die Räumlichkeiten inklusive ggf. Catering vom Auftraggeber organisiert und angeboten.

Bei Online-Trainings arbeiten wir mit Zoom und Miro.

TERMIN

Termine vereinbaren wir auf Anfrage.

TEILNEHMER UND TRAINER

Wir trainieren voraussichtlich mit zwei Trainern und eventuell mit einem Assistenten. Die Teilnehmeranzahl kann live von 12 bis max. 16 Teilnehmer variieren.

In Online-Trainings können wir die Anzahl der Teilnehmer auf 25 erhöhen.

SEMINAR-BEITRAG

Unser Honorar berechnet sich aus unserer Teilnehmer-Pauschale zuzüglich Mehrwertsteuer.

WAS SIE IN DEM TRAINING ERWARTET

  • Austausch und Inspiration
  • Leichtigkeit und Lernen von und mit der Gruppe
  • Erkenntnisse ihres eigenen Konfliktverhaltens
  • Neun Konfliktstufen nach Friedrich Glasl
  • Fünf Phasen einer empathischen Konfliktmoderation
  • Vertiefung des 4-Schritte-Modells der Gewaltfreien Kommunikation
  • Rollenspiele zur Konfliktmoderation

SO ARBEITEN WIR

In Live-Trainings bringen die Teilnehmer ihre Erfahrungen zum Thema ein und können sie nach kurzen Impuls-Vorträgen in anschließenden Trainingseinheiten direkt erproben.

Auch im remote-Setting können die Teilnehmer Ihre Erfahrungen zum Thema einbringen und die nach kurzen Impuls-Vorträgen in anschließenden Trainingseinheiten in Breakout-rooms direkt erproben.

Wir bieten regelmäßige Einheiten zur Reflexion, damit Sie das gelernte in der darauffolgenden Zeit bestmöglich in Alltag integrieren können.

Wir arbeiten in Kleingruppen, Plenum und zu Zweit und beschäftigen uns mit den Prinzipien, die hinter der agilen Arbeitsweise stehen.

copyright agile-living  ©2021

+49 179 5122527